Für die Bereitstellung des bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Bleiben Sie sicher! 5 Tipps für bessere Cybersicherheit

Samuel Näf

Cyberangriffe auf Spitäler, gefälschte Onlineshops und Ransomware-Angriffe auf Schweizer Unternehmen – so die Schlagzeilen in den letzten Monaten. Mit 5 «S-U-P-E-R»-Tipps schützen Sie sich einfach und effizient vor den Gefahren im digitalen Raum.

Gemäss des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit NCSC und der Schweizerischen Kriminalprävention ereignen sich in der Schweiz rund 25'000 Malware-Angriffe pro Monat. 22 % der Internetnutzerinnen- und Nutzer wurden bereits Opfer eines Viren- oder Malware-Angriffs. Ebenfalls auf 22 % aller Schweizer Privatcomputer fehlt ein Virenschutz. Die gemeinsame Kampagne «S-U-P-E-R» des NCSC zusammen mit der Schweizerischen Kriminalprävention hat sich zum Ziel gesetzt, für ein sichereres Verhalten im digitalen Raum zu sorgen.

Mit 5 einfachen Tipps können Sie sich vor vielen Gefahren schützen:

  • S wie «Sichern»
    Sichern Sie regelmässige Kopien Ihrer Daten auf mindestens einem zweiten Medium. Dafür kann eine Festplatte, DVD, CD oder ein Cloud-Speicher verwendet werden. Ideal ist, wenn Sie über eine Offline-Kopie Ihrer Daten verfügen. Schliessen Sie darum eine externe Festplatte nur bei Gebrauch an.
  • U wie «Updaten»
    Aktualisieren Sie Ihr System, Ihre Programme und Apps regelmässig. So stellen Sie sicher, dass Sicherheitslücken schnell geschlossen werden. Bequem geht dies mit der automatischen Update-Funktion des Betriebssystems und der Programme. Laden Sie Programme und Updates immer von der Herstellerseite oder einem offiziellen Store herunter.
  • P wie «Prüfen»
    Überprüfen Sie, ob auf Ihrem Gerät ein Virenschutzprogramm installiert und eine Firewall aktiviert ist. Aktivieren Sie die automatische Update-Funktion Ihres Virenschutzprogramms und führen Sie regelmässige vollständige Systemprüfungen durch.
  • E wie «Einloggen»
    Schützen Sie sich mit starken Passwörtern vor unbefugten Zugriffen. Sperren Sie den Bildschirm, wenn Sie nicht aktiv am Gerät arbeiten. Nutzen Sie für jeden Service ein eigenes Passwort oder setzen Sie einen Passwort-Manager ein. Aktivieren Sie nach Möglichkeit die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  • R wie «Reduzieren»
    Bleiben Sie wachsam und reduzieren Sie so Betrugsrisiken im digitalen Raum. Eine gesunde Portion Misstrauen bei E-Mails oder verlockenden Angeboten bewahrt Sie unter Umständen vor schlimmeren Folgen. Holen Sie sich bei Unsicherheit oder Verdacht auf einen Angriff Unterstützung.

Weitere Informationen zu den fünf «S-U-P-E-R»-Tipps auf der Kampagnenwebsite www.s-u-p-e-r.ch.