Für die Bereitstellung des bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verwaltungen drehen auf beim Outsourcing

Immer mehr Schulen und Gemeinden lagern ihre IT sicher, kostengünstig und qualitativ hochstehend zu Abraxas aus. Dadurch werden Ressourcen frei. Verwaltungen können sich wieder stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Möglich wird das dank der hohen Standardisierung des Outsourcing-Pakets.

Von Gregor Patorski · 8. Mai 2021

Outsourcing liegt im Trend. Auch bei Gemeinden und Schulen. Das zeigt ein kurzer Blick auf die Entwicklung der Nachfrage bei Abraxas. 2008 nutzten gerade mal sechs Kunden das Outsourcing-Angebot. Ende 2020 sind es 62 Kunden – zehnmal mehr. Auch die PC-Clients, virtuellen Server, SQL-Datenbanken und der belegte Speicherplatz haben sich um ein Vielfaches erhöht (vgl. Tabelle).

Beschleunigung wegen Pandemie
Eine funktionierende IT ist die Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb von Gemeinde- und Schulverwaltungen. Das seit je heterogene Aufgabenspektrum hat sich im Zuge der Pandemie noch erweitert, der technologische Perimeter der Organisationen ist grösser geworden. Die Mitarbeitenden greifen von zu Hause mit mobilen Geräten auf die Gemeindeinfrastruktur zu, mit Videokonferenzlösungen ermöglichen Schulen einen sicheren Betrieb. Entsprechend wird die IT-Infrastruktur immer komplexer, ihr Management aufwendiger. So müssen etwa im Home-Offices dieselben Sicherheitsbestimmungen gelten wie im Verwaltungsgebäude.

Mehrwerte dank Outsourcing
«Outsourcing entlastet.» Davon ist Werner Reich, Leiter des Steueramts von Wildhaus-Alt St. Johann und auch verantwortlich für die IT, überzeugt. «Während der Pandemie hat sich dies im Steuerbereich klar gezeigt.» Seit 2010 ist die Gemeinde zufriedene Outsourcing-Kundin von Abraxas mit 22 Arbeitsplätzen im Einsatz (vgl. Leitartikel S. 4–9). Reich schätzt es, stets einen Partner zu haben, der für maximale Verfügbarkeit und Sicherheit der Arbeitsplätze sorgt. «Wir sind dank unserer Lösung sehr produktiv.» Abraxas bietet Schulen und Gemeinden ein standardisiertes Outsourcing-Gesamtkonzept. Ein grosser Vorteil gegenüber punktuell erbrachten, einzelnen Dienstleistungen vor Ort. Die Lösung ist erprobt und wirtschaftlich.

Hybride Cloud mit M365
In letzter Zeit wird vermehrt neben der bisherigen Shared-Umgebung, wo sich mehrere Kunden die gleiche Plattform teilen, neu auch unsere hybride Cloud-Lösung mit Microsoft 365 nachgefragt. Sie gewährleistet den Datenschutz: Die Daten liegen dabei in unserem Rechenzentrum, die Office- Applikationen hingegen laufen in der Schweizer Microsoft Cloud. Schulen und Gemeinden können dadurch Inhalte besser teilen, die Zusammenarbeit wird vereinfacht.

Die Nachfrage von Gemeinde- und Schulverwaltungen nach Outsourcing-Angeboten von Abraxas hat in den letzten Jahren eine starke Vervielfachung erfahren. (Quelle: eig. Daten)

Mehr Flexibilität
Die Verwaltung kann sich aufs Kerngeschäft konzentrieren – die IT passt sich flexibel an neue Anforderungen an.

Mehr Qualität
Betrieb und Support werden durch Abraxas gewährleistet und kontinuierlich verbessert. Kunden können immer auf einen erfahrenen Ansprechpartner zurückgreifen.

Mehr Sicherheit
Im Outsourcing können sich Kunden darauf verlassen, jederzeit über eine IT-Security zu verfügen, welche den Verwaltungsbetrieb
schützt und sicherstellt. Dank Datenklassifizierung, verschlüsselter Datenströmen und weiterer Massnahmen können Datenschutz und -sicherheit auch beim Nutzen von Cloud-Lösungen gewährleistet werden – auch für besonders schützenswerte Daten.

Mehr Effizienz
Dank tieferer Betriebs- und Investitionskosten lohnt sich das Outsourcing-Modell auch für Verwaltungen.

;